Chronik

Die Gründung des Vereins geht auf das Jahr 1965 zurück. Am 10.09.1965 trafen sich zahlreiche Schützenkameraden aus Buch am Erlbach im Gasthaus Kuttenlochner, um einen neuen Schützenverein ins Leben zu rufen. Man wurde sich rasch in den wichtigsten Punkten einig und nach den Vorschlägen von Herrn Pfarrer Schwemmer und dem Gauschützenmeister Alois Hanöffner einigte man sich auf den Namen des Heiligen Sebastian, den Schutzpatron aller Schützen, sodass noch am selben Abend der Zusammenschluss unter dem Namen "Sebastiani-Schützen" erfolgte. Aus der Versammlung konnten 34 Gründungsmitglieder verzeichnet werden. Zum 1. Schützenmeister wurde Georg Brenniger ernannt. 2. Schützenmeister wurde Anton Schmidbauer. Das Amt des 1. Kassiers ging an Bartl Mißlinger, 1. Schriftführer wurde Günter Unger, 1. Sportleiter wurde Johann Schmidbauer und als Fähnrich konnte Johann Maier gewonnen werden.

Bereits eine Woche später am 17.09.1965 feierte man mit dem 1. Gauschützenmeister Hans Held und Herrn Pfarrer Schwemmer, sowie dem 1. Bürgermeister Kammhuber die Einweihung der Schießanlage mit 11 Ständen in der Gastwirtschaft Kuttenlochner.

Schon kurz nach der Gründung begann man bereits mit der Anschaffung einer eigenen Vereinsfahne und mit den Vorbereitungen für die Fahnenweihe, die dann am 22.09.1966 denkwürdig gefeiert wurde. Als Fahnenmutter fungierte Anni Schmidbauer und als Patenverein konnte der Schützenverein "Die Buren" aus Erding gewonnen werden. An der Fahnenweihe nahmen 55 Vereine teil. Zwei Festkapellen und ein Spielmannszug sorgten für die richtige musikalische Umrahmung um die über 5000 Festgäste zu unterhalten.


Schützennmutter Anni Schmidbauer überreicht das Fahnenband

In die neue Fahne wurde auf der einen Seite der Hl. Sebastian mit dem Leitspruch "Im Auge klarheit, Im Herzen Wahrheit" und auf der Rückseite das Schützenbanner mit dem Bucher Wappen aufgenommen.

"Das Bild des Hl. Sebastian auf der Fahne ist ein sichtbares Zeichen wahrer Nächstenliebe. Sie soll ein äußeres Zeichen sein, mit der ihr eure innere Haltung verbindet!" rief damals Pfarrer Schwemmer den Schützen zu und der Leitspruch verdeutlicht unmissverständlich, dass der Schützenverein nicht nur sportliche Ziele verfolgt, sondern auch einen großen Beitrag zu Traditionsverbundenheit, Zusammengehörigkeit uind Geselligkeit zu leisten hat.


Gründungsmitglieder der Sebastiani-Schützen

Bei der Fahneweihe der Bergschützen Grammelkam am 03.07.1966 übernahmen die Sebastiani-Schützen die Patenschaft.

Das erste große Preis- und Mannschaftsschießen der Sebastiani-Schützen fand vom 14.10. - 30.10.1966 statt.Ganze 190 Preise im Wert von 5000,- DM wurden zirka 400 Teilnehmern aus ganz Bayern verteilt.

Am 30.06.1968 wurde bei der Fahnenweihe der Tannengrün-Schützen Schröding die Patenschaft übernommen.

Nach 3-jähriger Amtszeit trat Georg Brenninger aus Altersgründen von seinem Amt als erster Schützenmeister zurück. Bei den Neuwahlen am 02.11.1968 übernahm Günter Unger dieses Amt.

Der Verein pflegte auch kameradschaftliche Beziehungen, die über die Grenzen Deutschlands hinausgingen. Vom 17.09. - 21.09.1970 weilte der Schützenverein Lilienfeld aus Österreich auf Einladung der Sebastiani-Schützen in Buch am Erlbach. Ein Vergleichschießen der beiden Vereine konnte der Gastgeber mit 3 Ringen äußerst knapp gewinnen. Als Geschenk überreichten die Österreicher dem 1. Schützenmeister Unger eine wertvolle handgeschnitzte Schützenscheibe. In den kommenden Jahren folgten mehrere Besuche und Gegenbesuche, die die Freundschaft der beiden Vereine festigte.

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens wurde am 20.10. - 23.10.1970 ein Pokalschießen veranstaltet. Zu diesem Zeitpunkt zählte der Verein schon 112 Mitglieder, was die Beliebtheit des Vereins verdeutlicht.

Nach viermonatiger Bauzeit, die in Eigenleistung erfolgte, wurde am 02.11.1974 die neue Schießanlage mit 10 modernen Schießständen in der Gastwirtschaft Kuttenlochner feierlich eingeweiht. Diese neue Anlage war derzeit eine der modernsten Schießanlagen des Landkreises. Zu diesem Anlass veranstalteten die Sebastiani-Schützen ein Eröffnungsschießen, bei dem 30 Vereine sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden konnten.

Das 10-jährige Bestehen wurde am 19. und 20.07.1975 mit der Gmundner Blaskapelle aus Tegernsee gefeiert. Zum Jubiläumsschießen vom 10.10. - 29.10.1975, dessen Schirmherrschaft der 1. Bürgermeister Lambert Huber übernommen hatte, fanden sich 745 Teilnehmer aus 89 Vereinen ein, die um Preise in einem Gesamtwert von 17.000,- DM kämpften. Bei diesem Mammutschießen befand sich die gesamte bayerische Spitzenklasse unter den Teilnehmern. Die Leistungen, die teilweise gebracht wurden, waren auf einem Niveau, das zum Olympia-Sieg gereicht hätte. So wurde z.B. zwei Mal die Traumringzahl von 100 erreicht. Die überaus hohe Beteiligung war auf den hohen Bekanntheitsgrad und Stellenwert der Sebastiani-Schützen im Schützengau Landshut zurückzuführen.

Auch das 15-jährige Jubiläum am 13.06.1980 wurde mit einem großen Preisschießen gefeiert.

Am 11.05.1983 tritt nach 15-jähriger Amtszeit Günter Unger von seinem Amt als 1. Schützenmeister zurück. Er hatte sich in beispielloser Weise für den Verein verdient gemacht. Sein Amt übernahm nach Neuwahlen Josef Forster.

Zur Jubiläumsfeier zum 20-jährigen Bestehen konnten am 29.09.1985 wiederum zahlreiche Vereine und Ehrengäste begrüßt werden, die an der Feierlichkeit teilnahmen. Der Verein zählt mit 160 Mitgliedern zu den mitgliedstärksten Vereinen im Schützengau Landshut!

Nach fast 23 Jahren als Vorsitzender tritt Josef Forster am 22.04.2005 von seinem Amt als 1. Schützenmeister zurück. Josef Forster hat sich in außerordentlicher Weise um die Sebastiani-Schützen verdient gemacht. Seine großartige Leistung im Ehrenamt wird ein Maßstab für die Zukunft sein!

Alfred Winner wird neuer Schützenmeister.

Am 12.11.2005 fand die 40-Jahrfeier mit einem Gedenkgottesdienst statt. Bei diesem Jubiläum wurden durch Gauschütznmeister Gerhard Schipper und Gaudamenleiterin Erika Plötz alle Gründungsmitglieder geehrt. Eine besondere Ehrung erfuhr die Fahnenmutter von 1966 Anni Schmidbauer durch den Schützenmeister Alfred Winner.

Des Weiteren wurde Josef Forster zum Ehrenschützenmeister und die Schützenkameraden Günter Unger, Bartl Niedermaier, Johann Schmidbauer und Bartl Mißlinger zu Ehrenmitgliedern ernannt.


Renovierung / Modernisierung des Schützenhauses 19.05. - 12.09.2006

Der Schießstand der Sebastiani-Schützen mit 9 elektrischen Ständen (zugelassen für Luftgewehr und Luftpistole) befindet sich nun im ehemaligen Stall des Gasthauses Kuttenlochner. Die Sebastiani-Schützen (derzeit 105 Mitglieder) sind in das aktive Leben der Gemeine Buch am Erlbach und im Schützengau Landshut fest integriert.
In der Satzung heißt es: "Zweck des Vereins ist die Förderung des Schießsportes. Der Verein will seine Mitglieder zu gemeinschaftlichen Schießübungen mit Spotwaffen vereinigen und das sportliche Schießen fördern und pflegen." Doch auch die Geselligkeit wird jeden Freitag beim Vereinsschießen gepfegt. Einen sehr wichtigen Platz in der Vereinsarbeit nimmt die Förderung der Jugend ein.


Gewählte Vorstandschaft

Schützenmeister:
1. Franz Niedermaier; 2. Martin Rümenapf
Kassier: 1. Christian Niedermaier; 2. Hans Petschko
Schriftführer: 1. Ralf Fuchs; 2. Michael Niedermaier
Sportleiter: Wolgang Forster
Fähnrich: Rudi Huber
Ausschussmitglieder: Hubertus Bader; Sascha Haunstetter; Robert Maier; Michael Niedermaier; Rosi Niedermaier; Alexander Unger; Georg Winner


Sportliche Veranstaltungen

Gaurundenwettkämpfe; Teilnahme an Meisterschaften und Pokalschießen; Vereinsmeisterschaft; Königsschießen; Ostereierschießen; Benefizschießen; Strohschießen;

Gaurundenwettkämpfe, derzeit wird in folgenden Luftgewehr Ligen geschossen: Die erste Mannschaft schießt in der Gauoberlige. Die zweite Mannschaft in der A-Klasse und die dritte Mannschaft in der D-Klasse. Die sportlichen Erfolge spiegeln sich auch in der Platzierung der einzelnen Schützenmannschaften. So belegte die 1. Mannschaft in der Gauoberliga und die 3. Mannschaft in der D-Klasse je einen hervorragenden 2. Platz!


Chronologische herausragende sportliche Erfolge

1985: Die 1. Mannschaft schafft den Sprung in die Gauliga.
1995: Die Jungschützen Martin Rümenapf, Hubertus Bader und Alex Unger belegten beim Schülerpokal des Schützengau- Landshut den 1. Platz.
1998: Jungschütze Tobias Stuckenberger wird Juniorenmeister im Schützengau-Landshut. 1999: Tobias Stuckenberger qualifiziert sich zur Bayerischen Meisterschaft in Hochbrück.
2000: Die Schützen Rudi Huber, Christian Peter und Wolfgang Forster beteiligen sich zum ersten Mal als Mannschaft an der Bayerischen Meisterschaft.
2001: Die 1. Mannschaft wird Gauoberligameister. Folgend 2001/2002/2003/2004/2006 und 2008.
2004: Am 05.09. beteiligte sich Rudi Huber an der Deutschen Meisterschaft in Hochbrück und erzielte mit 577 Ringen einen 117. Platz.
2004: Beim Gauutensilienschießen in Mettenbach belegte Rudi Huber mit 195 Ringen den 1. Platz. 2007: Rudi Huber wird mit 386 Ringen Gaumeister in der Altersklasse und zugleich wird die Mannschaft Sieger mit Hans Petschko und Georg Opitz.
2008: Rudi Huber wird mit 388 Ringen Gaumeister in der Altersklasse und die komplette Mannschaft mit Hans Petschko und Georg Opitz wird wiederum Gaumeister.
2009: Teilnahme an der Niederbayerischen Meisterschaft mit zwei Mannschaften. Die Mannschaft mit den Schützen Christian Peter, Wolfgang Forster und Martin Rümenapf erzielen den 15. Platz. Die Altschützen Rudi Huber, Georg Opitz und Hans Petschko erzielen den 9. Platz Rudi Huber belegte in der Gaumeisterschaft mit 388 Ringen den 1. Platz.
2010: Rudi Huber belegte in der Gaumeisterschaft mit 390 Ringen den 1. Platz.

Seit 1965

image 1

1965

Gründungsmitglieder

image 1

Gründungsmitglieder

Schießstand

image 1

Schießstand

Schützenkönig

image 1

2008

Schützenkönig

image 1

2013

Vortelschießen

image 1

2013

Vereinsgründung

image 1

Gründung

Kontakt Anschrift

Sebastiani-Schützen e. V.

Franz Niedermaier
Am Paradeis 19
84172 Buch am Erlbach

Vereins Anschrift

Sebastiani-Schützen e. V.

Gasthaus Kuttenlochner
Hauptstraße 34
84172 Buch am Erlbach

Kontakt Daten

1. Schützenmeister
Telefon: 08709 / 30 22
2. Schützenmeister
Telefon: 08709 / 94 34 852
E-Mail: Sebastiani-Buch@gmx.de